Donnerstag, 11. August 2016

Book of Lies - Teri Terry

 In your boooooo book of lies

Seiten: 396

Geweint: Ja, ja, ja , ja

Cover: Wunderschön, entgegen aller anderen die Gesichter auf Büchern nicht mögen, mir ist das egal, ich mag das, ich stelle mir die Personen dann sowieso anders vor da ich gesichtblind bin.

Inhalt: Quinn und Piper sind Zwillinge, doch sie sind sich noch nie begegnet. Erst als ihre Mutter bei einem tragischen Unfall stirbt, treffen sich die Schwestern auf der Beerdigung. Piper ist begeistert und fasziniert. Für sie ist Quinn der Schlüssel zu einem uralten Familiengeheimnis. Doch Quinn ist voller Misstrauen. Warum wurde sie ihr Leben lang von ihrer Schwester ferngehalten? Schlummert in ihr tatsächlich eine dunkle Seite, vor der sie ihre Mutter und Großmutter immer gewarnt haben? Ist sie eine Gefahr für Piper? Während Quinn ihre Vergangenheit hinter sich lassen will, vergräbt sich Piper immer tiefer in die Mythen und Prophezeiungen, die sich um ihre Familie ranken – und tritt damit ein Inferno los.

Meinung:  Das Buch beginnt mit Quinn die zu der Beerdigung ihrer Mutter kommt. Es regnet, und sie möchte sich ganz nach hinten setzen. Ihr fällt allerdings ein Mädchen auf, welches ihr wie aus dem Gesicht geschnitten ähnelt.Das ist Piper. Piper bemerkt im Kapitel darauf dass Quinn da ist und versucht alles sie zum Bleiben zu bewegen.

Dem Leser fallen recht schnell einige Eigenheiten der Zwillinge auf, so wurde Quinn von ihrer Großmutter groß gezogen, hatte keine schöne Kindheit, ihre Mutter Isobell hat sie einige Male besucht war aber immer sehr kalt und ekelhaft Quinn gegenüber. Piper hingegen hat alles was sie sich je gewünscht hat. Einen Freund, einen liebevollen Vater und ist mit ihrer Mutter aufgewachsen.

Jedoch gibt es da eine Gemeinheit, ein Zwilling lügt ständig, der andere nie. 

Und so lernen sich die Schwestern ein wenig kennen, lüften ein paar Geheimnisse und beschließen dann an den Ort des Ursprungs zu fahren. Dort lernt Piper ihre Großmutter kennen.

Die Geschichte nimmt besonders an Fahrt auf als einer der Zwillinge von einem ominösen Erbe erfährt.

Fazit: Das Buch hat mich in seinen Bann gezogen, schon das wunderschöne Cover hat es mir angetan. Es ist extrem spannend, das Ende war einfach nur herzzereissend. Es war schön, es war traurig und ich würde zu gerne wissen wie es weiter geht, allerdings ist dies wohl eher ein Einzelband. Klare Kaufempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen