Sonntag, 11. Oktober 2015

Blackbird - Anna Carey

 Du liest diesen Blog und bemerkst etwas..

Seiten: 347

Geweint: Nein

Lesezeit: 3 Tage

Cover: Nachdem man dann mal erfährt was Sache ist, ist es ganz okay.

Reihe: Dilogie / Band 1






Meinung: Das Buch ist in der zweiten Person, Singular geschrieben, der Leser wird also andauernd angesprochen, du wachst auf den Gleisen auf, du bemerkst dies und das, jedoch habe ich mich nie direkt angesprochen gefühlt. Das Mädchen wacht also auf den Gleisen auf, erinnert sich weder daran wie sie heißt, woher sie kommt, warum sie auf den Gleisen lag und wer sie da hingebracht hat.

Es beginnt eine Verfolgungsjagd und ich frage mich vor was ich überhaupt weglaufe. Die Spannung konnte sich nicht so richtig aufbauen weil man einfach nichts weiß. Das Mädchen, also DU, untersucht ihren Rucksack und findet einige Anhaltspunkte denen sie nachgeht. In einem Supermarkt trifft sie Ben, der Gras an Mitschüler, verkauft. Er gibt ihr seine Nummer und sie soll sich doch mal bei ihm melden.

Das macht sie sogar irgendwann mal, er hilft ihr und es bahnt sich sowas wie eine Liebesgeschichte an.

Das Buch beginnt zu fesseln wenn man dann endlich mal mehr rausgefunden hat, danach geht es dann Schlag auf Schlag, das Buch endet ein wenig komisch, als würde der zweite Band eigentlich noch dazugehören.

Vom Lesetempo ist man sehr schnell durch, es ist groß geschrieben und es gibt viele leere Seiten zwischen den Kapiteln. Die Protagonistin, die sich Sunny nennt, ist ganz okay, sie ist mutig und witzig und ich hatte nichts an ihr auszusetzen (endlich!). Mich hat die Erzählweise auch nicht gestört, aber eine engere Bindung konnte ich deswegen nicht aufbauen da ich nicht Sunny heiße, spannender wäre es wahrscheinlich gewesen wenn die Protagonistin gar keinen Namen hätte und der Leser wirklich selbst in der Geschichte mitspielen würde. Es war eine tolle Idee aber naja, gut.


Fazit: Dadurch, dass man es gut und schnell lesen konnte, werde ich direkt mit dem zweiten Band weitermachen. Da es eine Dilogie ist, beende ich damit sogar die Reihe, wahnsinn!

Bewertung: 4/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen