Montag, 2. Juni 2014

Ein Kanake sieht rot - Sulaiman Masomi

Ich sehe manchmal schwarz.

Seiten: 277

Genre: Best of / Kurzgeschichtensammlung

Inhalt: Sulaiman Masomi versammelt in seinem ersten Prosaband seine gesamten Kurzgeschichten-Klassiker wie zum Beispiel "Ein Kanake sieht rot" und "Ich weiß ES". Darüber hinaus finden sich im Buch auch neue und unbekannte Werke des wort- und nasengewaltigen Deutschafghanen.

Meinung: Es ist immer so eine Sache, Künstler die ich mag und die dann noch Bücher veröffentlichen, heikel. Deswegen bin ich umso erfreuter dass mich dieses Buch in keinster Weise enttäuscht hat. Das Buch ist ein Best of , und es sind wirklich viele gute Texte dabei. Am besten fand ich, natürlich, "Ich weiß ES", das könnte ich mir auch wirklich den ganzen Tag bei Youtube ansehen. Aber auch "Der Rat der Sprache", "Sie weiß es", "Deine Schwiegermutter" fand ich sehr sehr unterhaltsam. Das einzige was ich ein bisschen blöd fand war die Bonusgeschichte am Ende, ich musste zwar lachen, da die Geschichte in einem anderen Kapitel über Frauenfeindlichkeit angesprochen wurde, aber von der Sprache hat es mich eher nicht so angesprochen.

Fazit: Die Quintessenz des Buches, der Autor hat eine große Nase. Und wer Poetry Slam sowieso mag kommt eigentlich nicht an ihm vorbei. Ich finde die Texte super, und hoffe einfach das irgendwann ein zweites Best of folgt. Außerdem muss ich noch anmerken ist das Buch super gebunden, keine Leserille, es ist nicht schiefgelesen, daran könnte sich Piper echt mal ein Beispiel nehmen.

Bewertung: ★  ★    ★ 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen