Mittwoch, 7. Dezember 2011

Chill mal Frau Freitag, die Rezension

Ich chille, du chillst, Frau Freitag chillt.


Ich habe das Buch durchgelesen und mir fällt nur ein Wort ein : Leider. ( Beim drüberlesen ist mir aufgefallen das man das falsch verstehen könnte, ich meinte es so : Leider habe ich es schon durchgelesen ! ^-~)
Ich gebe es zu, ich lasse mich schnell von negativen Meinungen beeinflussen und revidiere nur sehr selten/ ungern, aber das Buch war schön.

Am Anfang fand ich Frau Freitag arrogant und nervig, doch umso weiter man liest umso mehr Mitleid hatte ich mit dieser Frau. Kurzzeitig dachte ich sie wäre meine frühere Klassenlehrerin, aber wir hatten nicht soviele Ausländer in der Klasse, spezifisch Türken / Araber usw. Aber meine damalige Klasse war mindestens genauso schlimm, nie ruhig, unpünktlich, haben geschwänzt aber wir hatten gute Noten.

Generell musste ich ziemlich viel an meine alte Klasse denken und hab sie doch ziemlich vermisst. Das waren tolle Zeiten, vor allem wenn wir Noten bekommen haben und unsere Punktzahlen verglichen haben und wenn man auch nur einen halben Punkt mehr hatte, man hat sich sooo gut gefühlt.

Aber zurück zum Buch, es ist lustig und wenn man es nicht nur vorm Schlafengehen liest auch ziemlich kurzweilig. Was mich manchmal genervt hat, und ich gebe es zu, ich habe einfach weiter geblättert, war, die Tagträumerei. Frau Freitag stellt sich ziemlich viel vor, was wäre wenn, das wird dann immer absurder und endet dann mit einer Klassenbesetzung mit Lady Gaga, Madonna und noch einigen anderen.

Oft habe ich mich gefragt wie das wohl für die Lehrerin ist wenn ein Schüler ihr Buch liest, also ich nehme immer ein Buch mit in die Schule, in den Pausen lese ich aber vor allem am Bahnhof. Wartezeiten sind ganz andere Zeiten, da vergeht die Minute sehr sehr langsam. Aber dann ließ sie immer mehr durchscheinen das ihre Schüler sich eher für andere Dinge interessieren. Und dann habe ich mir vorgestellt wie das wohl wäre wenn ich in ihrem Unterricht wäre. Ich hab leider keinen Kunsunterricht, mich hat aber die Passage über den Trickfilm ziemlich interessiert, das war wirklich cool !

Und so kam es, dass ich den zweiten Band auf meinen Amazonwunschzettel geschmissen habe, leider dauert das noch ziemlich bis er rauskommt, aber in der Zwischenzeit lese ich einfach andere aber doch ähnliche Bücher.

Verschenkt das Buch zu Weihnachten, lasst es euch schenken. =)

Ps : Wer gerne den Blog lesen möchte : Na, wie war's in der Schule?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen